header

Nachfolgend können Sie die Rahmenbedingungen und den möglichen Ablauf öffentlicher Gottesdienste mit beschränkter Teilnehmerzahl in der Diözese Würzburg (aktualisiert am 22.10.2020) herunterladen:

https://liturgie.bistum-wuerzburg.de/na-detail/ansicht/rahmenbedingungen-zur-feier-oeffentlicher-gottesdienste/

 

Meine Familie ist eine Wundertüte!
Wir laden Familien ein, einen besonderen Nachmittag miteinander zu erleben!
Der dezentrale und doch gemeinsame
FAMILIENNACHMITTAG – live und digital –
all over the Bistum – und doch ganz in eurer Nähe


Weitere Informationen können Sie hier herrunterladen:

 

Auch in diesem Jahr findet unter bestimmten Voraussetzungen der begehbare Adventskalender statt. Ab dem 19.10.20 können Sie sich gerne für Ihren Wunschtermin telefonisch unter der Nr. 7507 bei Frau Dechant eintragen lassen. Nähere Infos entnehmen Sie bitte dem Schaukasten an der Kirche.

Zusammenhalten in Karlstein

Die KjG in Karlstein möchte älteren Mitbürger*innen und anderen Personen, die zur Corona-Risikogruppe gehören, ermöglichen zu Hause zu bleiben, um sich nicht unnötig der Gefahr einer Infektion auszusetzen. Wir übernehmen Ihre Einkäufe und sonstigen Botengänge.

Kontaktieren Sie uns telefonisch:

KjG Dettingen: 0163-587532

0163-4216351

KjG Großwelzheim: 06188/995981

Weltladen Karlstein Lieferservice KJG

Tel.06188/ 991416

Eine-Welt-Laden, Pfarrheim St. Peter und Paul; Tel. 991567

Der Weltladen hat samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Außerdem gibt es einen Bestell- und Lieferservice für ca. 80 Produkte

Preisliste an der Ladentür oder unter www.weltladen-karlstein.de

Bestellung per "Briefkasten" an der Ladentür, per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Tel (06188) 991416

Zahlung auf Rechnung und Lieferung immer samstags mit Unterstützung der KJG Dettingen.

 

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen der Pfarrgemeinden von Alzenau, Kahl und Karlstein,

sicherlich haben Sie in der zurückliegenden Zeit immer mal wieder, im Blick auf die Zukunft der Kirche in unserem Bistum, den Begriff „pastoraler Raum“ gehört und der Eine oder die Andere hat sich vielleicht gefragt was heißt das eigentlich? Was bedeutet das für uns hier in unseren Gemeinden?

Daher zunächst einmal kurz ein paar Worte zu diesem Begriff: 

Pastoraler Raum bezeichnet den Zusammenschluss mehrerer Pfarreiengemeinschaften bzw. Einzelpfarreien; für unseren Bereich bedeutet das ganz konkret die Zusammenarbeit zwischen der PG St. Benedikt am Hahnenkamm (Alzenau), der Einzelpfarrei Kahl, der PG Kirche auf dem Weg (Karlstein) und der PG Maria im Apostelgarten (Michelbach). 

Natürlich wird diese Umstrukturierung Veränderungen mit sich bringen! Vielleicht werden wir schon bald gemeinsame Pfarrnachrichten oder einen Pfarrbrief haben, in denen alle Gottesdienste im pastoralen Raum auf einen Blick zu sehen sind. Das Zusammenarbeiten in diesem Raum kann durchaus auch Positives bringen, wenn man in bestimmten Bereichen zusammenarbeitet, wie etwa bei der Firmvorbereitung und der Vorbereitung zur Erstkommunion usw.; dies alles muss sich jedoch im Laufe der Zeit erst entwickeln. Aber es ist aufgrund der erwarteten Anzahl der Getauften insgesamt, aber auch der Entwicklung der Zahlen der sogenannten Hauptamtlichen für die Zukunft unumgänglich. Daher ist es wichtig, den Weg zu beginnen, um zukunftsfähig im Glauben zu werden. Bei einer guten inhaltlichen und vom Glauben getragenen Gestaltung des pastoralen Raumes kann dies auch durchaus zu einer Entlastung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen: die Verantwortung wird auf mehrere Schultern verteilt, jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter hat ihren bzw. seinen festen Zuständigkeitsbereich für den gesamten pastoralen Raum, sowie eine Zuordnung für die „Pastoral vor Ort“, so dass auch weiterhin ein Ansprechpartner aus dem vergrößerten Seelsorgsteam für Sie da ist.

Zur Zeit sind folgende Hauptamtliche im zukünftigen pastoralen Raum tätig: Gemeindereferentin Monika Achnitz (PG Alzenau und PG Michelbach), Diakon Stephan Bauer (PG Alzenau und PG Michelbach) Diakon Helmar Brückner (PG Alzenau und PG Michelbach), Gemeindereferentin Andrea Englert (Pfarrei Kahl und Krankenhausseelsorgerin im Krankenhaus Wasserlos), Diakon Franz Huth (PG Alzenau und PG Michelbach) Pfarrer Mariusz Kowalski (Pfarrei Kahl), Pfarrvikar Sebastian Krems (PG Alzenau und PG Michelbach), Pfarrer Frank Mathiowetz (PG Alzenau und PG Michelbach), Pfarrer Dr. Krzystof Sierpien (PG Karlstein). 

Sie versuchen gemeinsam die Seelsorge und die pastorale Arbeit für die Zukunft zu strukturieren und zu organisieren. Dazu treffen sie sich in regelmäßigen Abständen auf Dekanatsebene und der Ebene des zukünftigen pastoralen Raums, um anstehende Fragen zu besprechen. Begleitet werden sie dabei auf der Ebene des zukünftigen pastoralen Raums von 2 Mitarbeiterinnen der Gemeindeberatung der Diözese Würzburg, mit denen sich die Hauptamtlichen im Januar zu einem ersten Kennenlern- und Sondierungsgespräch getroffen haben. Dadurch ist ein Blick von außen auf die Beratungen möglich und evtl. Sackgassen können leichter erkannt und abgewendet werden. Geplant war, bevor Corona auftauchte, am 20.06.2020 ein Pastoralforum für das Dekanat Alzenau, zu dem neben den Hauptamtlichen auch der Dekanatsrat, Vertreterinnen der Beschäftigten in den Pfarrbüros, sowie Vertreter der Pfarrgemeinderäte, der Kirchenverwaltungen und der Verbände eingeladen waren - dies wird zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden müssen. Im Herbst 2020 soll ein Pastoralforum für unseren zukünftigen pastoralen Raum stattfinden. 

Außerdem sollen, nach einem Findungsprozess der Hauptamtlichen, in Zukunft auch die Gremien der PG's und der Einzelpfarrei stärker in den Beratungs- und Gestaltungsprozeß eingebunden werden.

Im weiteren Verlauf der Beratungen und Gespräche werden wir immer wieder Informationen an Sie, liebe Mitchristinnen und Mitchristen, im künftigen pastoralen Raum, weitergeben, um eine möglichst große Transparenz zu gewährleisten und ihre hoffentlich zahlreichen Anregungen gut einarbeiten zu können.

 

Mit herzlichen Grüßen und Gottes Segen ihre

Seelsorgerinnen und Seelsorger

von Alzenau, Kahl, Karlstein und Michelbach

 

Malaktion für Kinder zum Thema: „Jesus sucht Freunde“

Damals waren es z. B. die Jünger. Heute aber sind es Menschen wie du und ich. Ja, du und deine Geschwister deine Mama und dein Papa oder vielleicht auch deine Oma und Opa.

Malt dazu ein schönes Bild, oder ein Bild eurer Lieblingsbibelstelle, schreibt euren Namen darauf und bringt es in die Kirche. Dort werde ich auf der letzten Bank für euch ein Kistchen bereitstellen.

Eure Kunstwerke werden dann in der Kirche ausgestellt.

Eure Edith vom Kinderkirchenteam

 

­